Einladung zum Thema Mitarbeiterzufriedenheit

Foto: Mitarbeiterzufriedenheit

Wir freuen uns auf Ihre Impulse und Beiträge!
Werden Sie zum Mitgestalter von first tuesday.

Foto: Torsten Anstädt, Stellvertretender Vorsitzender von Care for Innovation; (c) Innovation pflegen e.V.

Es ist kein Geheimnis das Qualifizierte Pflegekräfte in Deutschland benötigt werden und teilweise Stockwerke oder ganze Einrichtungen mangels Fachpersonal geschlossen werden müssen. Meiner Meinung nach sollten wir endlich anfangen bedingungslos das Arbeitsumfeld der Pflegekräfte zu verbessern und damit die ungewöhnlich hohe Unzufriedenheit und Absprungrate zu reduzieren. Wir haben das Wissen und die Technologien und über 400.000 Ehemalige Pflegekräfte in Deutschland die zurzeit in anderen Berufen tätig sind, es liegt nun in unserer Hand diese wieder zurückgewinnen!

Torsten Anstädt, Stellvertretender Vorsitzender, Care for Innovation – Innovation pflegen e.V.
Foto: Judith Ebel, 1. Vorsitzende von Care for Innovation; (c) Innovation pflegen e.V.

„Der person-zentrierte Ansatz von Tom Kitwood ist nicht ausschließlich ein Konzept für Menschen mit Demenz, sondern stellt eine elementare Grundhaltung in der Mitarbeiterwertschätzung dar.

Mitarbeitende hören, verstehen, einbeziehen, annehmen. Ihre Meinungen, Lösungen und Ängste ernst nehmen – in Beziehung treten. Die Haltung zur Person ist entscheidend. Darauf aufsatteln lassen sich Personalentwicklungs- und  Incentivierungsprogramme. Gemeinsames bottom-up statt top-down.“

Judith Ebel, 1. Vorsitzende, Care for Innovation – Innovation pflegen e.V.
Foto: Benjamin Hein, Gründer und Geschäftsführer von Mormor Aktivmöbel; (c) Mormor

„Durch die Möglichkeit unsere Produkte testen zu können, beziehen wir gezielt Mitarbeiter in den Entscheidungsprozess mit ein.  

Der Mehrwert an Sicherheit und Qualität den unsere Möbel bieten, sorgt nicht nur für mehr Vertrauen bei den Mitarbeiterinnen in die Produkte, sondern sogar für Entlastung und Unterstützung, was letztlich zu einer höheren Zufriedenheit führt. 

Darüber hinaus bieten unsere Möbel die Möglichkeit Aktivierungsübungen direkt an dem Möbel durchzuführen. Was gerade in Covid-19 Zeiten einen großen Pluspunkt darstellt, da man sich dadurch Wege und Aufwand spart.“

Benjamin Hein, Gründer und Geschäftsführer von Mormor Aktivmöbel
Foto: Alexander Hubov; (c) Alexander Hubov

„Mit der Zufriedenheit von Pflegekräften steht und fällt die weitere Entwicklung des Pflegepersonalmangels in der Zukunft. Es kann nicht sein, dass wir Pflegekräfte aus dem Ausland holen, hierzulande jedoch jede 2. Pflegekraft mit ihrem Beruf unzufrieden ist und nur 1 von 3 Pflegekräften ihren Beruf weiterempfehlen würde. Noch vor der Entlastung durch technische Unterstützung sehe ich den größten Hebel für eine höhere Zufriedenheit in einem grundlegenderen Bedürfnis: Wertschätzung.“

Alexander Hubov, Co-Founder & CEO Liotec GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.